Cover von Omertà wird in neuem Tab geöffnet

Omertà

Buch des Schweigens : Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Tompa, Andrea
Verfasserangabe: Andrea Tompa
Jahr: 2022
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Mediengruppe: SL Neuerwerbung
verfügbar (wo?)

Exemplare

ZweigstelleStandorteMediengruppeStatusFristVorbestellungen
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: SL Zeitgeschichte Tomp Mediengruppe: SL Neuerwerbung Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Vier Menschen, deren Biografien miteinander verknüpft sind, erzählen von ihrem Leben, ihrer Liebe, ihren Befürchtungen und ihren Wünschen im Rumänien der 1950er/60er Jahre. Sie gehören der ungarischen Minderheit in Siebenbürgen an, deren Loyalität zum rumänischen Staat rund um den Ungarn-Aufstand 1956 besonders überwacht wurde. - Kali ist vor ihrem gewalttätigen Ehemann geflohen und wird Haushälterin und schließlich Geliebte bei Vilmos, einem Rosenzüchter, der den gesellschaftlichen Ausstieg schafft und sich immer opportunistischer verhält. Die junge Halbwaise Annuschka, die unter ihrem akoholkranken Vater leidet, verliebt sich in Vilmos, doch als sie Hilfe braucht, wird auch sie von ihm in Stich gelassen. Eleonore schließlich ist Annuschkas Schwester, die als Nonne während des Stalinismus im Gefängnis saß und als körperlich und psychisch gebrochener Mensch zurückgekehrt ist. - Rumänien ; Siebenbürgen ; Geschichte der 1950er- und 1960er- Jahre Ungarische Minderheit ; Kollektivierung ; Stalinismus ; Politische Säuberungen ; Repressionen ; Gesellschaft

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Tompa, Andrea
Jahr: 2022
Verlag: Berlin, Suhrkamp
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik SL Zeitgeschichte
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Zeitgeschichte, Romantipp 2022/09
ISBN: 9783518430613
Beschreibung: Deutsche Erstausgabe, erste Auflage, 950 Seiten
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Mora, Terézia
Originaltitel: Omertà
Fußnote: Aus dem Ungar. übers.
Mediengruppe: SL Neuerwerbung